Azadeh Vaziri
bedient sich für ihre Acryl-Malereien an der verführerischen Palette greller  Farben und
poppiger Cartoon -Gestalten. Den süßlichen, vordergründigen Fokus stört sie aber jäh
durch Attribute der Gewalt und ihrem Hauptthema, dem Krieg. Sie versorgt Mickey Mouse
mit einer Waffe und spielt mit der comichaften der Ästhetik von Detonationen. Das größte Augenmerk schafft sie aber, wenn sie diesen harmlosen Darstellungen zerfurchte und deformierte Kreaturen gegenüberstellt oder, wenn sie die glatten Oberflächen mit jenen des Makels und des Leids konfrontiert. Ihre unmittelbare erlebte Nähe zur alltäglichen Gewalt – Steinigungen und Vergewaltigungen sowie den allgegenwärtigen Kriegen im Mittleren Osten machte sie schon vor vielen Jahren zum Thema.


 Azadeh Vaziri ergreift für keine politische Strömung Partei, sondern macht sichtbar, was aus einem eurozentrischen Blickwinkel zwangsläufig kaschiert wird oder im Verborgenen bleibt.
Ich möchte diese Bevölkerung verteidigen, ihr Leid visualisieren- deswegen bafasse ich mich
mit diesem Thema, um darauf aufmerksam zu machen. ich wünsche mir, dass wir uns sensibilisieren, für das, was in dieser Welt , weit weg von hier passiert.